Ich öffnete die Tage einen Newsletter. Und mich schrie regelrecht in riesigen dicken Buchstaben der Satz an:

„Krieg endlich deinen Arsch hoch!“

Vor Schreck vor dieser optischen Lautstärke hätte ich beinahe das kleine x zum Schließen der Mail gedrückt.

Wow! Der Schreiber hatte definitiv meine Aufmerksamkeit. Zumindest las ich weiter. Die starke Ansprache hatte also ihr Ziel erreicht.

Nachdem ich die Mail fertig gelesen hatte, stellte ich fest: Der Schreiber und ich betrachten das Thema, um das es in dem Newsletter ging, nämlich Veränderung, etwas unterschiedlich. Und das ist ok!

SPOILER: In dieser Mail geht es darum, wann und wie Veränderung für dich Sinn macht!

Hier ist meine Meinung zum Thema Veränderung:

Ich halte es für gefährlich, auf Teufel komm raus auf Veränderung immer und sofort zu pochen.

Wieso?

Weil jeder Mensch mit unterschiedlichen Werten und Erfahrungen durch die Welt läuft! Das bedeutet, dass Susi von nebenan, Alexandra von gegenüber, du und ich unterschiedliche emotionale und kognitive „Rücklagen“ haben, auf die wir zurückgreifen können. Nicht besser oder schlechter. Nur eben unterschiedlich!

Und diese „Rücklagen“ entscheiden darüber, wann und in welcher Form eine Veränderung für DICH Sinn macht.

Ich mache dir mal ein Bild von 2 komplett unterschiedlichen Frauen auf:

Kerstin ist Sprint-Wettkampf-Läuferin. Sie ist geprägt von Konkurrenz, von Leistung, von Ruhm. Und in ihrem Wertesystem ist das Thema „Gewinnen“ verankert. Das sind alles Qualitäten, die sie dazu bringen, in kurzer Zeit absolute Höchstleistungen abzurufen. Ihr körperlicher und geistiger Muskel-Apparat ist darauf trainiert.

Entsprechend ihrer Fähigkeiten fällt es ihr also auch leicht, klare und kraftvolle Veränderungen binnen kurzer Zeit voranzutreiben.

Louise ist Kindergärtnerin. Sie hat diesen Job gewählt, weil ihr durch ihr sanftes Naturell immer ein Talent mit Kindern nachgesagt wurde. Sie ist geprägt von Rücksichtnahme, Sanftheit, dem Antrieb der gewaltfreien Kommunikation und in ihrem Wertesystem vertritt sie einen ganzheitlichen Ansatz für die Welt. Dieses Verständnis ist so vertraut für sie, dass es für sie keinen großen Aufwand darstellt, auch in Stresssituationen sanft zu bleiben .

Entsprechend ihrer Fähigkeiten fällt es ihr also leicht, Entscheidungen erst einmal von verschiedenen Seiten zu betrachten und der Entwicklung Zeit zu geben.

Und was hat das mit dir zu tun? Der Zeitpunkt, das Tempo und die Art und Weise, wie DU Veränderungen vorantreibst und entscheidest, sollte also auf deine Rücklagen abgestimmt sein.

  • Bleibst du dir und deinem Wertesystem treu in deinen Entscheidungen zur Veränderung?
  • Achtest du auf deine Reserven und Rücklagen im Veränderungsprozess?
  • Weißt du um deine Grenzen und holst dir an den entsprechenden Stellen vorausschauend Unterstützung?
  • Kennst du dein Tempo, um im Veränderungsprozess auch nicht auszubrennen?
  • Weißt du eigentlich selbst um dein WARUM? Also wieso du eine Veränderung vorantreibst?

Und egal, wie du dich entscheidest! Für oder gegen Veränderung. Schneller oder langsamer. Geradlinig oder ein wenig wankend. Sei dir selbst die beste Freundin, die stets wohlwollend auf dich blickt! Und die Freundin, die darauf achtet, dass du dir treu bleibst.

Höre hierzu auch gern unsere brandneue Podcastfolge:

Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit! Von Herzen! ☀️

Daniela aus deiner LEB! Welt                                
Titel: Mensch und Frau

Du findest mich auch hier: TikTok, Instagram, Facebook